NOTRUF-FAX

Für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich telefonisch gar nicht oder nur schwer verständlich machen können, hat die Feuerwehr Braunschweig ein spezielles Notruf-Faxblatt entwickelt.

Notruf-Fax der Feuerwehr/Rettungsdienst Braunschweig.
Foto: Feuerwehr Braunschweig

Seit einigen Jahren gibt es in Deutschland die Möglichkeit, einen Notruf auch per Fax abzusetzen. Dies ist größtenteils an die Europanotrufnummer 112 (Feuerwehr, Rettungsdienst) als auch an die nationale Notrufnummer 110 (Polizei) möglich. Im Moment ist es jedoch noch so, dass der Faxnotruf in Deutschland noch nicht bundesweit einheitlich über die 112 und 110 möglich ist. In manchen Bundesländern gibt es nach wie vor vorwahlpflichtige Notfall-Telefax-Nummern. Für den Landkreis Peine ist die Integrierte Regionalleitstelle (kurz: IRLS) in Braunschweig zuständig. Die Integrierte Regionalleitstelle ist die Einsatzzentrale für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz in der Stadt Braunschweig sowie den Landkreisen Peine und Wolfenbüttel.

 

Notruf-Faxnummer: 0531 / 2345 444

Wenn Sie in einem Notfall von diesem Notruffax Gebrauch machen möchten, dann sollten Sie folgende Grundsätze beachten:

  • Richten Sie auf Ihrem Faxgerät eine Kurzwahltaste mit der auf dem Faxblatt angegebenen Faxnotrufnummer ein. Dies verhindert im Ernstfall ein Verwählen und auch Zeitverzögerungen.
  • Füllen Sie ein, zwei oder gar drei Faxblätter im oberen Bereich mit Name und Adresse vorbeugend aus und haben Sie diese Blätter grundsätzlich griffbereit beim Faxgerät liegen.
  • Bedenken Sie, dass auch eine Schreibgelegenheit unmittelbar dazu gehört, um im Einzelfall die richtigen Einsatzkräfte auf dem Blatt ankreuzen zu können.

Sollten Sie noch Fragen in dieser Angelegenheit haben, wenden Sie sich bitte per Fax an die Rettungsleitstelle Braunschweig oder lassen Sie über eine Betreuungsperson diese fernmündlich klären.