Gemeinsam in Peine für Peiner

Gemeinsam in Peine für Peiner

Der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Peine handelt nach den Grundsätzen „Wir helfen hier und jetzt“ und unterstützt das DRK Peine.

Nachdem der Geschäftsführer des DRK Peine in der örtlichen Tageszeitung verständlicher Weise seinen Unmut mitteilte, dass keine Taxiunternehmen das DRK-Seniorenzentrum „Haus am Stadtpark“ mehr anfahren, hat die Geschäftsführerin des ASB Peine, Nela Bode-Beck, Unterstützung angeboten.

Das Gesundheitsamt in Peine hat am Donnerstagabend die Voraussetzungen  für die Beförderung der Bewohner des Haus am Stadtpark genannt, so dass der ASB mit seinem Fahrdienst die negativ getesteten Patienten sicher zu ihren dringenden Arztterminen fahren kann. Der Fahrdienst des ASB hat ein strenges Hygienekonzept und sorgt damit für die größtmögliche Sicherheit für Fahrer/in Fahrgast und natürlich auch folgende Fahrgäste.

Bei Patienten mit positivem Befund organisiert die Leitstelle (Tel.: 19222) den Transport.

Am Vormittag trafen sich der DRK-Geschäftsführer Herr Ralf Niederreiter, die Geschäftsführerin des ASB-Kreisverbandes Peine Frau Nela Bode-Beck, die Heimleiterin des „Seniorenzentrum Haus am Stadtpark“ Frau Christina Brandes und der Mitinitiator und Marketingleiter des ASB, Herr Thorsten Mohr und besiegelten diese aktive Zusammenarbeit.

Gemeinsam für Peine und für die Peiner Bürger, so der Slogan der beiden Peiner Hilfsorganisation. Besonders in Ausnahmesituationen ist es wichtig zusammenzuarbeiten, sagten die beiden Geschäftsführungen.

Corona-Krise stärkt Zusammenhalt! Wir für Peine

IMG_0991k.jpg

---