Imperial Logistics spendet für den ASB Wünschewagen

Imperial Logistics spendet für den ASB Wünschewagen

Eine großzügige Weihnachtsspende für den ASB Wünschewagen Niedersachsen, in Höhe von 5.000 Euro (Fünftausend Euro) überbrachten heute Jenny Lisker und Timo Münnch, Niederlassungsleitung der Imperial Steel Logistics GmbH aus Salzgitter.


Die Geschäftsführerin des ASB Peine, Frau Nela Bode-Beck, und der ASB Wünschewagen-Multiplikator, Herr Andreas Clark, nahmen den Scheck gern entgegen und bedankten sich herzlich dafür, dass dieses Herzensprojekt bedacht wurde.

4f7c459a-3435-4226-a0bd-7b8321be96ec.jpg

„Der ASB Wünschewagen finanziert sich zu 100% über Spendengelder und da zählt jeder Cent, damit die letzten Wünsche unserer Fahrgäste realisiert werden können“, informierte Clark. „Es fiel der Imperial Logistic nicht schwer sich dieses Jahr für das Projekt zu entscheiden“, erzählte Münnch in der ASB Zentrale.

Das Projekt: Letzte Wünsche wagen
Der Wünschewagen Niedersachsen: Für ein letztes Lächeln

Was wäre der letzte Wunsch, wenn das Leben zu Ende geht? Solange man gesund ist und der Tod furchtbar weit weg erscheint, bleibt diese Frage reine Theorie. Ist es ein Tag am Meer, um ein letztes Mal den weichen Sand unter den Füßen zu spüren und die Möwen kreischen zu hören? Soll es ins Stadion gehen, um noch einmal die Lieblingself anzufeuern? Oder wäre es ein Besuch des eigenen Zuhauses, um dort Abschied von der Familie nehmen zu können? So vielfältig wie die Träume Todkranker, sind auch die „Reiseziele“ unseres Ehrenamtsprojektes „Der Wünschewagen“.

Damit erfüllt der ASB-Niedersachsen seit November 2017 letzte Herzenswünsche. Und fährt mit seinem Spezialfahrzeug Sterbende und ihre Lieben aus dem gesamten Bundesland noch einmal an einen Sehnsuchtsort. Infos unter: https://wuenschewagen.de / https://www.asb-peine.de

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.